Teufelsmuseum in Kaunas

Teufelsmuseum in Kaunas
Teufelsmuseum in Kaunas
(3.6) Bewertungen: 5

Wenn man von der Stadt Kaunas spricht, beginnen die Erzählungen über eine malerische Stadt mit einem historisch gewachsenen Altstadtkern und einer Festung, die einst von Rittern des Deutschens Ordens zerstört wurde und doch kurz danach demonstrativ und als Zeichen der Macht erneut errichtet wurde. Die Stadt Kaunas bewegt sich touristisch gesehen im Schatten von Vilnius, der russischen Enklave Klaipeda und dem vermutlich größten Ferienort Litauen direkt an der Ostsee gelegen Palanga. Doch das sich im Hinterland befindliche Kaunas ist als zweitgrößte Stadt Litauens auf jeden Fall ein Ausflug in Litauen wert. Mit einigen hübschen Hotels in Kaunas und zahlreichen Ferienwohnungen in Kaunas darf man diese mittelalterlich geprägte Stadt auch für eine Städtereise in Litauen in Betracht ziehen.

Unter all den Sehenswürdigkeiten von Kaunas beweist ein eigentlich unscheinbares Museum dennoch Größe. Das Teufelsmuseum in Kaunas ist mit seinen rund 2000 Exponaten einzigartig auf dieser Welt. Bereits der Hexenberg in der Kurischen Nehrung macht auf den tiefen traditionellen Glauben der Menschen in Litauen aufmerksam. Viele Geschichten rund um Hexen, den Teufeln, den Mächten der Finsternis und des Lichts wurden hier in Litauen geboren. Zwar kann man die Ansätze eines tiefen heidnischen Glaubens in den Schriften der Mythologie sowie in der Welt der Sagen und Geschichten der Slawen nachlesen, jedoch scheinen diese Geschichten eine der bestgehüteten Geheimnisse Litauens zu sein, ähnlich mysteriös wie die Legenden um Codex Gigas in der Nationalbibliothek in Schweden. Man könnte fast glauben, dass man noch heute dem Teufel eine Art Ehrfurcht und Respekt ausspricht. Die Frage stellt sich, welche Macht besitzt der Teufel noch heute über uns? Das Teufelsmuseum in Kaunas befindet sich in der Nähe vieler weiterer Sehenswürdigkeiten in Kaunas und lässt sich auf diese Weise schnell entdecken. Die Exponate aus allen Teilen der Welt werden hinter Vitrinen ausgestellt und sind auf drei Etagen verteilt. So entdeckt man beispielsweise eine hölzerne Brockenhexe aus Deutschland, einen Satyr aus Griechenland, die Götzen aus dem Teufelskult aus Kuba, Mexiko oder anderen Ländern Lateinamerika. Viele teuflische Exponate stammen jedoch aus den Ländern der heutigen Russischen Föderation und den ehemaligen Ländern der Sowjetunion. Die Entdeckungsreise durch die Welt des Teufels im Teufelsmuseum Kaunas beginnt mit einfachen Figuren und steigert sich über Statuen aus verschiedenen Materialien und Zeitepochen, bringt slawische Artefakte zum Vorschein und präsentiert einzigartige Gemälde über oder mit dem Teufel. Das Teufelsmuseum in Kaunas ist täglich und ganzjährig geöffnet.
Quelle: www.forteantimes.com und www.muziejai.lt

Katja Elflein

Datum: 04.03.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Ferienhaus vermieten

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Litauen oder auch in anderen Regionen kann man hier inserieren:

Ferienhaus vermieten

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kleipeda - Litauisches Meereskundemuseum 2011
Mit neuem Profil präsentiert sich das Litauische Meereskundemuseum in Kleipeda auch in deutscher Sprache.
EM-Qualifikation: Liechtenstein vs. Litauen
Litauen ist am heutigen Freitag im Rahmen der EM-Qualifikation in Vaduz zu Gast, wo das Team aus dem Baltikum ab 19:30 Uhr gegen den Außenseiter Liechtenstein drei Punkte im Visier hat.
Günstiger MICE Tourismus in Litauen
Mit einem sehr günstigen Angebot namens "Colorful Summer" wollen sich die Park Inn Hotels by Radisson in diesem Sommer 2011 zusätzliche Marktanteile beim MICE Tourismus sichern.