Zeppeline

Zeppeline Zeppeline
(4.3) Bewertungen: 20

Unser Leben ist an den interessanten Ereignissen reich. Braucht man sich nur umzusehen - und Sie werden sehen, wie farbenprächtig und vielfältig die Umwelt ist. Haben Sie gewusst, zum Beispiel, dass in Izhewsk das Denkmal dem Pelmeni gesetzt war? Und in Moskau dem geschmolzen Käse „Druzhba“? Es gibt auch die Denkmäler der Apfelsine, den Kartoffeln, den Salzgurken. Die Ukrainer haben die Teigtasche, das Osterei und die Maultasche verewigt. Wozu führe ich dieses Gespräch? Und dazu, dass wenn die Litauer solchen „Essendenkmal“ zu setzen entschieden haben, höchstwahrscheinlich, dass die Welt das Denkmal dem Zeppeline gesehen hätte. Dieser Gericht, wohl, am meisten verbreitet in Litauen ist. Eine beliebige sich respektierende Hauswirtin hat unbedingt ihr eigenes Rezept der Vorbereitung dieses nationalen Essens.
In den Büchern nach der Kochkunst kann man auch andere Bezeichnungen begegnen: die Kartoffelklopse, Maultaschen. Aber polnisch " der Kartoffelklopse" nach den Angaben der Wörterbücher ist wie „den Schnitzel“, und Maultasche wie „das Stückchen der Teigmasse“ übersetzt. So es ist am richtigstem gerade das Wort „die Zeppeline“ am meisten zu verwenden. Und hat das Gericht solche originelle Bezeichnung vom Luftschiff bekommen. Es handelt sich darum, dass in XIX Jahrhundert deutscher Graf Ferdinand von Zeppelin den verwalteten Flugapparat der harten Konstruktion erfunden hat, der nach seiner Form das höher erwähnte Gericht der litauischen Küche erinnerte.
Was wird hinter solcher ungewöhnlichen Bezeichnung hinweggetäuscht?
Schließen Sie die Augen für eine Minute und stellen Sie sich Etwas goldig, heiß, luftig, mit feiner knirschenden Kruste, gewürzt mit zart Sauermilchrahmsauce, vor. Ihre Nase fängt das angenehme Aroma, und die Hand wird zum Teller unwillkürlich gezogen. Sie beißen von dieses küchenmäßigen Meisterwerkes das kleine Stückchen ab und machen Sie eine angenehme Eröffnung: innerhalb der Kartoffelkugel befindet sich die Fleischfüllung. Wahrscheinlich, die Zeppeline haben solche allgemeine Liebe verdient gerade deshalb, weil in sich zwei unersetzlichen Bestandteiles der litauischen Küche kombinierten: die Kartoffeln und die Schweinefleisch. Übrigens ist das Gericht nicht nur satt und wohlschmeckend, sondern auch nützlich. Wie bekannt ist, die Kartoffeln enthalten das Vitamin C, die Vitamine der Gruppe B, das Kalium, das Kalzium, das Magnesium, das Eisen, das Jod, das Natrium und anderes für unsere Gesundheit notwendige Elemente. Das Schweinefleisch ist mit den Mineralsalze, den Vitaminen der Gruppe PP, E, und B reich.
Wenn Sie sich und ihrer Anhang von diesem litauischen Essen hätscheln entschieden haben, so nehmen Sie auf die Notiz das folgende Rezept. Für die Vorbereitung der Zeppelinen braucht man: 16 mittlere Kartoffeln, 250g des schweinern Hackfleisches, 150g des Räucherspecks, 5 Suppenlöffel saure Sahne, 2 Suppenlöffel des Stärkemehls, 3 Zwiebeln, das Salz, das Gewürz. Also, dazu sind ein wenig und natürlich, Ihr Wunsch, ein Töpfchen der Geduld und der freien Zeit notwendig. Also, wir werden beginnen.

Kochen Sie 4 Kartoffeln ab, erkühlen Sie die Kartoffeln, lassen Sie sie durch den Fleischwolf. Schieben Sie diese Kartoffeln für die Zeit hinaus.

Die bleibenden Kartoffeln schälen Sie, reiben Sie auf dem kleinen (!)Reibeisen (man kann die Vollerntemaschine benutzen), pressen Sie mit Hilfe des Mulls und in die bekommene Masse ergänzen Sie das Stärkemehl.
Mischen Sie die gekochten und die feuchten Kartoffeln, salzen Sie, kneten Sie gut durch, dass es elastisch Teigmasse sich ergab.
In das schweinerne Hackfleisch ergänzen Sie 1 klein aufgeschnittene Zwiebel, das Salz, das Gewürz.
Und jetzt wird die interessanteste und ergreifende Handlung anfangen, wo Sie sein Talent „Des Bildhauers“ öffnen können. Aus der bekommenen Teigmasse machen Sie die länglich Fladen, legen Sie das Hackfleisch nach den Fladen, überkleben Sie die Fladen die Rande ordentlich und geben Sie die nötige Form von den Handflächen.
Senken Sie die Zeppeline in siedend das gesalzene Wasser, kochen Sie etwa 20-30 der Minuten, vorsichtig rührend.
Bereiten Sie die Soße vor. Dafür schneiden Sie von den Würfelchen den Räucherspeck auf, brennen Sie ab und ergänzen Sie die klein aufgeschnittene Zwiebel. Brennen Sie alles zusammen ab, bis die Zwiebel die angenehme goldige Farbe erwerben wird. Danach ergänzen Sie die saure Sahne und vermischen Sie. Reichen Sie die Zeppeline mit der Soße. Falls es wünscht, können Sie die Zeppeline auf der Pfanne auch abbrennen.

Damit als eine gute Hauswirtin bekannt sein, etwas Schlauheiten behalten Sie:
1. In die feuchten Kartoffeln ergänzen Sie ein wenig Zitronensäure (neben 1 Gramm), damit die Masse nicht schwärzt.
2. Bei dem Stuck der Zeppeline feuchten Sie die Hände zu Wasser an, es wird den Prozess erleichtern.
3. Senken Sie die Zeppeline ins siedende Wasser einzelweise, während des Kochens rühren Sie ständig, damit sie nicht verkleben.
4. Die Stufe der Bereitschaft kann man nach dem folgenden Merkmal bestimmen: nach dem Auftauchen die Zeppeline fallen auf den Grund wieder herab.
5. Schüsseln Sie die Zeppeline bestimmt heiß auf!
Guten Appetit!

Foto: ©renatela/www.flickr.com

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (7)

Marina

(02.08.2009)

Ich hatte in Litauen das Vergnügen Zeppeline essen zu dürfen und ich finde sie sehr lecker! Dieses Gericht wird es mit Sicherheit auch bei uns zu Hause geben!

Angie


5 von 5

(20.08.2009)

Ich finde das essen super lecker bin selber aus litauen wir essen das zuhause hier in deutschland auch die gerichte ich liebe das essen man müsse in deutschland litauische küche machen würde stammgast sein mit meinen freunden ;-)

Mischka


1 von 5

(25.08.2009)

sieht aus wie ne grüne hässliche Wurst, also wie Kot, wenn du wirklich schlimm krank bist. Vom Geschmack her: Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie, noch nie was ekelhafteres gegessen. Den Fras könnte man guten Gewissens nicht mal nem Hund geben. Bevor ich das noch mal esse, esse ich ne lebende Schlange. War in Litauen zu Besuch, wollte mir als deutscher mal ehemalige Ostblockstaaten ansehen, über den Tellerrand sehen, etc, war auch sehr interessant, tolle Zeit, und die Gastfreundschaft dort, ist Klasse. Was man vom Essen leider nicht behaupten kann...

Burle


5 von 5

(07.10.2009)

Das Was Mischka da gegessen hat, war wohl eher die "Kartoffelwurst" (Vėdarai - Kartoffelmasse im Darm). Das hat mir - im Gegensatz zu den Cepelinais - auch nicht geschmeckt.

Bernd


5 von 5

(05.11.2009)

Es gibt diverse rezepte von Zeppeline, einige essen es schlicht mit Schmand und Salat andere mit einer cremigen braunen Soße... meine lebensgefährtin kam aus Litauen und immer wenn sie aus litauen zurück kam habe ich mich sehr über das viele Essen was sie mitgebracht hat gefreut, tolles Brot, sehr lecker gepökeltes / geräuchertes fleisch, super wurst, wenn sie Zeppeline gemacht hat, war das immer ein Fest mit Freunden die haben alle gern gegessen

Ronald


1 von 5

(22.01.2012)

Mischka ist wahrscheinlich so ein richtiger Wessiarsch. Nicht beeindrucken lassen. Solche Leute wollen gar nichts neues kennenlernen.

Laura


5 von 5

(20.07.2012)

Ich fand die Zeppeline in Litauen sehr lecker und werde sie hier gleich nachkochen - danke für das Rezept ! Noch etwas - weiß jemand von Euch, wo man den quark-ähnlichen Litauischen Käse hier in Deutschland bekommen kann? Er ist mit Kräutern umhüllt und uns in Scheiben geschnitten überbacken serviert worden ... einfach köstlich !!

Ferienhaus vermieten

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Litauen oder auch in anderen Regionen kann man hier inserieren:

Ferienhaus vermieten

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kleipeda - Litauisches Meereskundemuseum 2011
Mit neuem Profil präsentiert sich das Litauische Meereskundemuseum in Kleipeda auch in deutscher Sprache.
EM-Qualifikation: Liechtenstein vs. Litauen
Litauen ist am heutigen Freitag im Rahmen der EM-Qualifikation in Vaduz zu Gast, wo das Team aus dem Baltikum ab 19:30 Uhr gegen den Außenseiter Liechtenstein drei Punkte im Visier hat.
Günstiger MICE Tourismus in Litauen
Mit einem sehr günstigen Angebot namens "Colorful Summer" wollen sich die Park Inn Hotels by Radisson in diesem Sommer 2011 zusätzliche Marktanteile beim MICE Tourismus sichern.