Klaipeda

Klaipeda Klaipėda. Senamiestis.
(3.8) Bewertungen: 22

Es ist erstaunlich, dass Litauen entlang seiner langen Ostseeküste nur einen einzigen Platz für einen großen Hafen gefunden hat. Dieser Platz ist Klaipeda, die Hafenstadt von Litauen, das Zentrum des Segelsportes und die Stadt, die durch ihre Seemuseen bekannt ist.

Trotz der ernsten Zerstörungen, die Klaipeda der erste und der zweite Weltkrieg und danach die Sowjetische Macht gebracht haben, ist es der Stadt gelungen ihren vielleicht kleinen aber sehr reizenden Teil alter Architektur zu erhalten.

Am interessantesten sind in Klaipeda Gebäude und steinerne Hafenlager im Fachwerk Stil. Die dreistöckigen Häuschen mit zugespitzten Ziegeldächern verleihen Klaipeda eine gewisse Ähnlichkeit mit Amsterdam oder Lübeck. Solche Architektur ist ein Teil des Erbes, das die Stadt von den Preußen bekam, die hier im Laufe von 2 Jahrhunderten (vom 17. bis auf das 19. Jh.) geherrscht haben.

Klaipeda ist durch seine Museen bekannt. Das populärste darunter ist das Litauische Seemuseum mit seinem bekannten Aquarium, in dem es Delphine, Seehunde und andere Vertreter der Seefauna und –flora gibt.

Einer der beliebtesten Orte zum Bummeln in Klaipeda ist die Uferstraße Dane. Die Popularität von Dane kann man durch den schönen Blick erklären, den man davon auf das feine Segelschiff „Meridian“ bekommt. Dieses Schiff ist das Symbol von Klaipeda.

Der Hafen Klaipeda wird immer beliebter unter denen, die gerne durch die Weiten der Ostsee segeln. Täglich machen hier bis auf 10 Segelschiffe fest, vorwiegend aus Polen und Deutschland. Die Stadt hat vor kurzem mit Rücksicht auf die Prioritäten der Segelsportler ein Servicezentrum für Segelschiffe eröffnet. Das Zentrum befindet sich in einer alten Stadtvilla aus dem 18. Jahrhundert.

Die Ostsee und ihre Verbindung zu Klaipeda ist die wichtigste Sehenswürdigkeit, mit der Klaipeda die Reisenden anlockt. Die Romantik der Seefaht spiegelt sich in Tausenden von Einzelheiten der Stadt: Angefangen im Gaststättenmenü bis hin in einen winzigen Anker am Steuer eines Fahrrades. Und nicht den letzten Platz in der Beliebtheit nehmen die für jede Stadt am Meer traditionellen Strandausflüge. Obwohl Klaipeda Palanga und Neringa an der Popularität als Urlaubsort nachsteht, empfinden die Strände von Klaipeda keinen Mangel an Feriengästen. Und Ende Juli, wenn die Stadt den Tag des Meeres feiert, kann in Klaipeda buchstäblich keine Stecknadel mehr zu Boden fallen.

Foto: Žiedas / wikipedia / gemeinfrei

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (3)

Hubert


1 von 5

(18.06.2011)

.....,muss man gesehen haben . Schade das so viel Litauer Auswandern und so ein schönes Land verlassen . Den Sie wissen nicht was Sie Tun !!!!!

lea

(18.12.2013)

endlich mal strand aber die baltischen staaten sind total doof und langweilig bitte nicht dorthin fahren

lea

(18.12.2013)

das land meiner träume, jeder muss dorthin auswandern, ich versteh gar nicht, warum in indien oder china so viele menschen auf einem fleck wohnen. wie liiiiieeeeben litauen

Ferienhaus vermieten

Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Litauen oder auch in anderen Regionen kann man hier inserieren:

Ferienhaus vermieten

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kleipeda - Litauisches Meereskundemuseum 2011
Mit neuem Profil präsentiert sich das Litauische Meereskundemuseum in Kleipeda auch in deutscher Sprache.
EM-Qualifikation: Liechtenstein vs. Litauen
Litauen ist am heutigen Freitag im Rahmen der EM-Qualifikation in Vaduz zu Gast, wo das Team aus dem Baltikum ab 19:30 Uhr gegen den Außenseiter Liechtenstein drei Punkte im Visier hat.
Günstiger MICE Tourismus in Litauen
Mit einem sehr günstigen Angebot namens "Colorful Summer" wollen sich die Park Inn Hotels by Radisson in diesem Sommer 2011 zusätzliche Marktanteile beim MICE Tourismus sichern.